Wie man Kupplungsflüssigkeit hinzufügt 2020 |Artikel

Wie man Kupplungsflüssigkeit hinzufügt


Es ist wichtig, den Kupplungsflüssigkeitsstand häufig zu prüfen, um sicherzustellen, dass er voll ist, um eine optimale Leistung zu gewährleisten und die Übertragung vor Fehlfunktionen oder ernsthaften Schäden zu schützen, die zu sehr kostspieligen und zeitraubenden Reparaturen führen können.

Die Kontrolle des Kupplungsflüssigkeitsstandes in Ihrem Fahrzeug ist einfach, und wenn es niedrig ist, müssen Sie es nur mit einer bestimmten vom Hersteller empfohlenen Bremsflüssigkeit, Punkt 3 oder 4, oder hydraulischer Kupplungsflüssigkeit abfüllen. Sie können bestimmen, welche Art Sie benötigen und wie viel Flüssigkeit Sie benötigen, um optimale Niveaus im Reservoir zu erhalten, indem Sie Ihr Fahrzeughandbuch konsultieren.

Wenn Sie eines dieser Symptome während der Fahrt bemerken, müssen Sie wahrscheinlich Kupplungsflüssigkeit in den entsprechenden Behälter unter der Haube geben:

  • Vibration beim Schalten (deutet auf ineffizientes Schalten hin)
  • Getriebeschlupf (zeigt an, dass die Kupplung nicht eingelegt wurde)
  • Schleppende Schaltung (macht das Schalten und Fahren sehr schwierig)
  • Ruckeln des Fahrzeugs (die auf unberechenbare Getriebebewegungen durch unzureichende Schmierung hinweisen)
  • Verlust der Federwirkung im Kupplungspedal (die Kupplung sollte sehr schnell und sanft ein- und ausrücken)
  • Zahnradschleifen (wodurch die Zahnräder belastet werden)

Wenn Sie während der Fahrt eines dieser Probleme bemerken, sollten Sie sofort den Kupplungsflüssigkeitsstand prüfen und Maßnahmen ergreifen, um ihn so schnell wie möglich aufzufüllen.

Lesen Sie die folgenden einfachen Schritte, um das Reservoir zu finden, festzustellen, wie viel Flüssigkeit Sie benötigen und füllen Sie den Kupplungsflüssigkeitsbehälter unter der Motorhaube Ihres Fahrzeugs.

Methode 1 von 1: Den Kupplungsflüssigkeitsbehälter unter der Motorhaube ausfindig machen, prüfen und füllen

Benötigte Materialien

  • Bremsflüssigkeit vom Typ 3 oder 4 oder hydraulisches Kupplungsöl, das von Ihrem Hersteller empfohlen wird
  • Trichter (optional)
  • Hochleistungshandschuhe

Schritt 1: Fahrzeug parken und Motorhaube öffnen: Parken Sie Ihr Auto an einem gut beleuchteten Arbeitsplatz oder in einer Garage, schalten Sie den Motor aus und öffnen Sie die Motorhaube.

Schritt 2: Finden Sie den Kupplungsflüssigkeitsbehälter. Es befindet sich normalerweise nahe der Rückseite des Motors, näher an der Windschutzscheibe, näher am Bremsflüssigkeitsbehälter.

Es wird wahrscheinlich kleiner als der Bremsflüssigkeitsbehälter sein und es sollte auch etikettiert sein.

Wenn Sie nicht sicher sind, welches Reservoir Sie sich ansehen, lesen Sie in Ihrem Fahrzeughandbuch nach.

  • Spitze: Bestimmen Sie in Ihrem Fahrzeughandbuch, welche Art von Bremsflüssigkeit Sie zum Füllen des Kupplungsflüssigkeitsbehälters verwenden sollten: Punkt 3, Punkt 4 oder hydraulische Kupplungsflüssigkeit sind am gebräuchlichsten.

Schritt 3: Überprüfen Sie den Flüssigkeitsstand. Sobald Sie den richtigen Behälter gefunden haben, überprüfen Sie den Flüssigkeitsstand. Auf der Seite des Vorratsbehälters sollten Leitungen angebracht sein, die bestimmte Flüssigkeitsmengen anzeigen, um festzustellen, ob die Kupplungsflüssigkeitsniveaus niedrig sind oder nicht.

Bei einigen Reservoirs müssen Sie die Verschlusskappe abnehmen, bevor Sie den Flüssigkeitsstand überprüfen können. Entscheiden Sie daher, welche Vorgehensweise Sie ergreifen müssen.

Sie sollten immer das höchste Niveau an Kupplungsflüssigkeit beibehalten, das in Ihrem Fahrzeughandbuch angegeben ist. Wenn der Flüssigkeitsstand jedoch nur geringfügig unter dem vollen liegt, machen Sie sich keine Sorgen - füllen Sie es einfach ganz auf.

  • Spitze: Während Sie den Kupplungsflüssigkeitsstand unter der Motorhaube kontrollieren, können Sie auch den Bremsflüssigkeitsstand kontrollieren und ggf. nachfüllen. Wenn Sie Motoröl, Motorkühlmittel, Getriebeöl, Servolenkungsöl und / oder Scheibenwischerflüssigkeit zur Hand haben, können Sie diese Werte ebenfalls überprüfen und bei Bedarf auffüllen.

Schritt 4: Füllen Sie die Flüssigkeit. Nehmen Sie die Kappe ab und füllen Sie den Kupplungsflüssigkeitsbehälter auf den maximalen Füllstand, der auf der Seite des Behälters, im Behälter oder im Handbuch des Fahrzeugs angegeben ist.

  • Spitze: Tragen Sie schwere Handschuhe, um Ihre Hände beim Einfüllen der Flüssigkeit sauber zu halten. Verwenden Sie bei Bedarf einen Trichter, um das Auslaufen zu verhindern. Wenn Sie verschüttet werden, wischen Sie überschüssige Flüssigkeit von den Motorteilen ab. Wenn Sie auf lackierten Oberflächen Flüssigkeit erhalten, reinigen Sie diese sofort.

Schritt 5: Ersetzen und ziehen Sie die Kappe fest. Setzen Sie die Kappe wieder auf und stellen Sie sicher, dass sie fest verschlossen ist, um Spritzwasser und Flüssigkeitsverlust zu vermeiden, und schließen Sie die Haube.

Wenn Sie es vorziehen, dass ein Mechaniker die Kupplungsflüssigkeit in Ihrem Fahrzeug überprüft, um zu sehen, ob es nachfüllen oder wechseln muss, rufen Sie noch heute an und vereinbaren Sie einen Termin mit einem unserer Mechaniker. Einer unserer zertifizierten Mechaniker kommt zu Ihnen nach Hause oder ins Büro, um Ihr Auto zu warten.

Vorheriger Artikel

P2178 OBD-II Fehlercode: System ist zu groß von der Leerlaufbank 1

P2178 OBD-II Fehlercode: System ist zu groß von der Leerlaufbank 1

Was bedeutet der P2178-Code? P2178 ist ein generischer OBD-II-Code für das Motorsteuergerät (ECM), das erkennt, dass die Kraftstoffregelung die......

Nächster Artikel

5 Wesentliche Dinge über Benzin zu wissen

5 Wesentliche Dinge über Benzin zu wissen

Sie wissen bereits, wie sehr wir in den USA auf Benzin angewiesen sind. Obwohl es einen Anstieg bei Elektro- und Dieselautos gibt, ist Benzin immer noch......