Wie man ein Auto am Sterben verhindert | 2018 | Artikel

Wie man ein Auto am Sterben verhindert


Autos sind komplexe mechanische und elektrische Teile unseres täglichen Lebens. Viele verschiedene Systeme können dazu führen, dass das Fahrzeug normalerweise ausfällt, wenn es am unkomfortabelsten ist. Der wichtigste Teil der Vorbereitung ist die regelmäßige Wartung.

Dieser Artikel behandelt die verschiedenen zu prüfenden und zu wartenden Punkte, die zum Tod des Fahrzeugs führen können. Die Teile sind das elektrische System, das Ölsystem, das Kühlsystem, das Zündsystem und das Kraftstoffsystem.

Teil 1 von 5: Elektrisches Ladesystem

Benötigte Materialien

  • Grundlegender Werkzeugsatz
  • Elektrisches Multimeter
  • Augenschutz
  • Handschuhe
  • Handtücher einkaufen

Das Ladesystem des Fahrzeugs ist dafür verantwortlich, dass das Bordnetz des Fahrzeugs geladen bleibt, damit das Auto weiterlaufen kann.

Schritt 1: Überprüfen Sie die Batteriespannung und den Zustand. Dies kann mit einem Multimeter zur Überprüfung der Spannung oder einem Batterietester erfolgen, der auch den Zustand der Batterie überprüft.

Schritt 2: Überprüfen Sie die Lichtmaschinenleistung. Die Spannung kann mit dem Multimeter oder einem Generatorprüfgerät überprüft werden.

Teil 2 von 5: Motor und Getriebeöl prüfen

Material benötigt

  • Lumpen einkaufen

Niedriges oder kein Motoröl kann den Motor daran hindern, zu laufen und zu blockieren. Wenn die Getriebeflüssigkeit niedrig oder leer ist, kann sich das Getriebe nicht richtig bewegen oder überhaupt nicht arbeiten.

Schritt 1: Überprüfen Sie den Motor auf Öllecks. Diese reichen von nasser Umgebung bis hin zu aktiv tropfenden Bereichen.

Schritt 2: Überprüfen Sie den Ölstand und Zustand. Suchen Sie den Messstab, ziehen Sie ihn heraus, wischen Sie ihn sauber und setzen Sie ihn wieder ein und ziehen Sie ihn wieder heraus.

Das Öl sollte eine schöne klare Bernsteinfarbe haben. Wenn das Öl dunkelbraun oder schwarz ist, muss es ersetzt werden. Stellen Sie sicher, dass der Ölstand auf der richtigen Höhe ist, wenn Sie es überprüfen.

Schritt 3: Überprüfen Sie das Getriebeöl und den Ölstand. Die Methode zur Überprüfung der Getriebeflüssigkeit variiert je nach Fabrikat und Modell, und einige können möglicherweise überhaupt nicht überprüft werden.

Die Flüssigkeit sollte für die meisten automatischen Getriebe klar rot sein. Auf Öllecks oder Lecks am Getriebekörper prüfen.

Teil 3 von 5: Überprüfung des Kühlsystems

Das Kühlsystem des Fahrzeugs ist dafür verantwortlich, die Motortemperatur in einem bestimmten Bereich zu halten. Wenn die Temperatur zu hoch wird, kann das Fahrzeug überhitzen und sterben.

Schritt 1: Überprüfen Sie den Kühlmittelstand. Der Kühlmittelstand des Kühlsystems muss überprüft werden.

Schritt 2: Überprüfen Sie den Kühler und die Schläuche. Der Kühler und die Schläuche sind eine häufige Ursache für Undichtigkeiten und sollten überprüft werden.

Schritt 3: Überprüfen Sie den Lüfter. Der Kühlventilator sollte auf ordnungsgemäßen Betrieb überprüft werden, damit das System optimal funktioniert.

Teil 4 von 5: Motorzündsystem

Zündkerzen und -leitungen, Spulenpakete und der Verteiler sind das Zündsystem. Diese stellen den Funken bereit, der den Kraftstoff verbrennt, damit das Fahrzeug fahren kann. Wenn eine oder mehrere Komponenten nicht funktionieren, hat das Fahrzeug eine Fehlzündung, die das Fahren des Fahrzeugs verhindern kann.

Schritt 1: Überprüfen Sie die Zündkerzen. Zündkerzen sind eine regelmäßige Wartung und sollten nach den Wartungsintervallen des Herstellers ausgetauscht werden.

Achten Sie auf die Färbung und den Verschleiß der Zündkerzen. Normalerweise werden die Zündkerzenkabel, falls vorhanden, gleichzeitig ersetzt.

Andere Fahrzeuge sind mit einem einzigen Verteiler oder Spulensätzen an jedem Zylinder ausgestattet. Diese Komponenten werden alle überprüft, um sicherzustellen, dass die Funkenstrecke nicht zu groß wird oder der Widerstand zu hoch wird.

Teil 5 von 5: Betankungssystem

Material benötigt

  • Kraftstoff-Manometer

Das Kraftstoffsystem wird von der ECU gesteuert und versorgt den zu verbrennenden Motor mit Kraftstoff, um ihn in Betrieb zu halten. Der Kraftstofffilter ist ein üblicher Wartungsgegenstand, der ausgetauscht werden muss, um ein Verstopfen des Kraftstoffsystems zu vermeiden. Das Kraftstoffsystem besteht aus Kraftstoffverteilerleiste, Einspritzdüsen, Kraftstofffiltern, Gastank und Kraftstoffpumpe.

Schritt 1: Überprüfen Sie den Kraftstoffdruck. Wenn das Kraftstoffsystem nicht richtig funktioniert, kann der Motor überhaupt nicht laufen und der Motor stirbt ab.

Ansaugluftlecks können auch dazu führen, dass der Motor abstirbt, weil die ECU das Kraftstoff / Luft-Verhältnis nachlässt, was ein Abwürgen verursacht. Verwenden Sie eine Tankanzeige, um festzustellen, ob der Druck im richtigen Bereich liegt. Einzelheiten finden Sie im Fahrzeughandbuch.

Wenn das Auto ausfällt und Strom verliert, kann es eine beängstigende Situation sein, die um jeden Preis vermieden werden sollte. Viele verschiedene Systeme können dazu führen, dass das Auto ausschaltet und jegliche Kraft verliert. Sie sollten sicher sein, dass eine Sicherheitsinspektion durchgeführt wird und Ihr Fahrzeug regelmäßig gewartet wird.

Vorheriger Artikel

Wie man ein Kühlmittelrohr ersetzt

Wie man ein Kühlmittelrohr ersetzt

Eine der einzelnen Komponenten, die Teil des heutigen Kühlsystems sind, ist das Kühlmittel-Bypass-Rohr. Das Kühlmittelrohr ist ein kundenspezifisches......

Nächster Artikel

Kann ein schlechter Sensor verhindern, dass ein Auto startet?

Kann ein schlechter Sensor verhindern, dass ein Auto startet?

Heutige Motoren sind komplex und beruhen auf mehreren beweglichen Teilen, die zusammenarbeiten müssen, um effizient zu funktionieren. Sensoren sind......